Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

mit Freundin und SchwesterIch bin Karl, 20 Jahre alt, meine Feundin Moni ist 19. Wir zwei sind schon mit 15 befreundet gewesen und als Moni 17 war haben wir das erste mal gefickt. Wir zwei passen echt gut zusammen und Sex macht uns beiden Spass. Ich habe noch eine jüngere Schwester, Anna, die ist jetzt 14 und entwickelt sich allmählich zu eine kleine hübschen Teeniedame.Moni ist zierlich gebaut, mit kleinen CUP-A Brüstchen und einen wundervollen knackigen Hintern. Moni ist 168cm groß und liebt es mich heiß zu machen.An einem Abend saßen wir gemeinsam bei mir zu Hause auf dem Sofa und schmusen so rum, da kommt Anna rein, ein kurzes Nachtshirt an und wie ich sehen konnte einen weißen normal geschnittenen Slip. Sie setzte sich gegenüber im Schneidersitz auf den Sessel und textete uns zu. Irgendwie macht mich der Anblick dieser jungen Schenkel und das Höschen an. Ich flüsterte Moni ins Ohr: wenn´s nicht meine Schwester wäre würde ich sie jetzt ficken. Sie drehte ihren Kopf nach hinten, gab mir einen Kuss und sagte: mach doch.Anna sah uns tuscheln und sagte: na, was hab ihr für Geheimnisse? Ich sagte: Schwesterchen das darf ich dir nicht sagen.Ich sagte zu Moni: komm, mach du sie heiß und ich komme dann dazu. Dann sagte ich zu den beiden: ich gehe duschen. Ich stand auf und ging raus.Moni holte Anna zu sich auf das Sofa und die Beiden quatschten. Moni lenkte das Gespräch geschickt auf: hast du schon einen Freund und so. Anna verneinte und sagte: nee, es hat mich mal einer geküsst und blöd an den Hintern gefasst, der war aber echt grob.Moni erzählte ihr das ich da ganz anders wäre und es würde immer Spaß machen mit mir. Dann fragte sie ob sie schon mal Sex mit ihrer Freundin gehabt hat, was Anna auch verneinte.Moni sagte: komm, wir zwei gehen auf dein Zimmer, Karl der braucht sicher noch eine Zeit und ich zeige dir mal was so zwischen Frauen gehen illegal bahis kann.Anna sah Moni an und sagte: jetzt in echt? Moni beugte sich rüber, gab ihr einen langen zärtlichen Zungenkuss und strich sanft über die kleinen Teenietitten. Anna stöhnte leicht auf.Sie standen auf und gingen in Annas Zimmer. Moni zog sich aus und Anna sah Moni erstaunt an. Dann ging Moni auf Anna zu, zog ihr das Nachtshirt aus und begann ihre kleine Erhebungen zu küssen, die kleinen Nippel mit der Zunge zu umspielen und dann führte sie ihre Hand in das Höschen von Anna und drückt leicht auf ihr Heiligtum. Anna legte sich auf´s Bett und Moni zog ich den Slip aus. Ihre Möse war noch fast blank und sie hatte nur oberhalb ihrer Ritze etwas Haare. Moni legte sich zu ihr und begann sie zu küssen und zu streicheln. Ihre Hand wanderte wieder zwischen die Schenkel meiner Schwester und rieb leicht über ihre junge Möse. Anna stöhnte und Moni arbeitete sich mit ihren Küssen runter bis sie direkt vor dem verschlossenen Eingang meiner Schwester angekommen war.Moni leckte zwischen den Schamlippen durch und Anna wurde immer feuchter. Moni verstand es Anna bis zum Höhepunkt zu bringen.Nun stand ich plötzlich im Zimmer, Anna gerade bis zum Höhepunkt geleckt und sah sie an.Na, Schwesterchen, gefällt dir das? fragte ich. Sie stöhnte: das ist ja so geil. Ich streifte meine Hose runter und stand mit steifen Schwanz vor dem Gesicht von Anna. Sie wusste nicht was sie tun sollte und so kam Moni hoch und nahm ihn in den Mund.Ich hielt ihn wieder Anna hin und nun öffnete sie ihre Lippen und begann mir einen zu blasen. Ich aber wollte meine kleine Schwester ficken und so entzog ich ihr wieder den Schwanz. Moni lag neben Anna und küsste sie, ich drängte mich zwischen ihre jungen zarten Beine und platzierte meinen Schwanz vor ihrem jungfäulichen Loch. Ich rieb immer wieder meinen Schwanz illegal bahis siteleri durch die nasse Furche und Anna spreizte ihre Beine immer weiter. Dann drückte ich ihr meinen Ständer langsam in das noch nie benutzte Loch.Man war meine Schwester eng, ich dachte ich müsste sofort abspritzen, hielt mich aber zurück. Ich fickte meine kleine Schwester und Moni lenkte sie ab. Dann ließ Moni von ihr und Anna sah mich mit geilen Augen an. Ich war obergeil, sah meine kleine Schwester, ihre jungen Erhebungen vor Augen, sah meine Freundin die sich mir jetzt mit weit gespreizten Beinen präsentierte und dann kam es Anna, sie zuckte und krampfte in ihrem ersten Orgasmusfick. Ich hielt mich zurück, wollte meine kleine Schwester ja nicht schwängern. Ich zog meinen Schwanz raus, Moni kniete sich zwischen die Schenkel von Anna und leckte sie weiter, ich schob Moni meinen Ständer der zu platzen drohte von hinten rein und fickte bis es mir kam.Wir drei lagen eine ganz Zeit zusammen im Bett, streichelten uns noch und dann sagte Anna: man war das geil, können wir das mal wiederholen und dann will ich den Saft in meinem Bauch.Ich sah Anna an und sagte: das ist zu gefährlich, wenn du schwanger wirst? Ich sagte: du darfst mir mal eine blasen und ich spritze es dir in den Mund.Wir gingen duschen und Moni fuhr dann nach Hause.Ich ging auf mein Zimmer und gegen 24:00 Uhr hörte ich wie die Tür von meinem Zimmer aufgemacht wurde. Anna kam rein, legte sich zu mir ins Bett und kuschelte sich von hinten an. Sie fasste mir in die Hose und wichste leicht meinen schlaffen Lustspender bis er hart war.Anna war nackt und ich konnte gut ihre Haut an meinem Rücken spüren, ihre kleinen festen Nippel drückten an meinen Rücken.Anna zog an meiner Schulter sodas ich auf dem Rücken lag, sie setzte sich auf mich und sah mich an. Dann führte sie meinen Schwanz an ihr Loch canlı bahis siteleri und setzte sich darauf, ich stieß an ihre Gebärmutter und Anna stöhnte laut auf. Sie begann mich zu reiten und schaffte es immer wieder mit ganz tief in sich aufzunehmen. Ihre junge Möse war triefnass und ich konnte sehen wir ihre kleinen Titten leicht wackelten. Anna brachte sich selbst zum Höhepunkt und macht weiter bis ich ihr den Lebenssaft in ihren jungen Teeniebauch pumpte.Sie ließ sich auf meine Brust fallen und lag dort.Wir küssten uns und Anna sagte: das ist so schön, du bist so zärtlich es ist klasse. Die Typen bei uns in der Klasse sind alle so grob, haben keine Zeit und so aber das hier ist echt geil.Wir zwei schliefen diese Nacht zusammen, wachten dann am anderen Morgen gemeinsam auf, gingen gemeinsam unter die Dusche und genossen unseren ersten gemeinsamen Duschenfick.Anna war eine kleine geile Sau, hätte ich vorher nicht für möglich gehalten.Wenn sich die Gelegenheit bot, fickten wir zwei immer mal wieder miteinander, Moni hatte nichts dagegen, solange sie dabei nicht zu kurz kam.Vier Wochen später kam ich Abends spät vom Sport heim, meine Mutter war mit ihren Kegelschwestern auf Tour und mein Vater war zu Hause.Ich kam ins Haus, keiner im Wohnzimmer, Anna nicht auf ihrem Zimmer und Vater war auch nicht zu finden. Da hörte ich Geräusche aus dem Schlafzimmer meiner Eltern. Ich öffnete vorsichtig die Tür und traute meinen Augen nicht. Mein Vater fickte gerade meine kleine Schwester in Missionarsstellung und es schien beiden mehr wie zu gefallen.Da ich wusste wie geil die Kleine ist, zog ich mich aus, stellte mich neben das Bett und sah Vaters erschrockenes Gesicht. Ich sagte: komm, fick weiter, die braucht das, und dann schob ich Anna meinen Prügel in den Mund.So wurde Anna das erste mal von zwei Männern bedient.Mein Vater sah mich groß an und ich sagte: das bleibt unter uns, Anna findets gut und uns macht es auch Spass.So kam es das wir drei unser kleines Familiengeheimnis hatten. Immer wenn Mutter nicht da war gabs einen Dreier, sonst wurde Anna mal von mir oder von meinem Vater vernascht.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32