Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Gabis Erinnerung an das AutokinoGabis Erinnerung an das AutokinoWir fuhren zu einem Kurzurlaub an den Gardasee. Irgendwo hinter dem Brenner sagte Gabi auf einmal, guck mal, ein Autokino, hmm, ich war “begeistert” :-).”Was ist denn an einem Autokino so besonderes”, wollte ich wissen.”habe ich Dir nie davon erzählt, wie Heidi und ich damals ….””Nein, scheint ja ein großes Geheimnis zu sein :-)””Überhaupt nicht, ich werde es Dir nachher beim Essen erzählen”.Damit war ich einverstanden und es dauerte nicht lange, da waren wir am Ziel angekommen. Heidi ist übrigens die Zwillingsschwester von Gabi. Wir räumten unsere Koffer aus und erkundeten die Umgebung, das Wetter war ok und der Sommer bahnte sich mit sehr angenehmen Temperaturen an. Angenehme Temperaturen bedeuten auch, das Gabi sich lockerer anziehen kann.Gegen 20 Uhr hatten wir dann einen Tisch im Hotelrestaurant gebucht, mit Blick auf die schöne Parkanlage vom Hotel. Der Kellner brachte uns zum aufwärmen oder zur Vorbereitung unseres Magens schon mal ein Glas Champagner. Gabi hatte ein bezauberndes Kleid an, oben sehr eng, darüber trug sie ein Weste, die brauchte sie, damit sie nicht ständig angeglotzt wird, da sie auf einen BH verzichtet hatte und ihre Nippel so neugierig waren, das sie versuchten den Stoff zu sprengen. Das Kleid war moderat kurz und leicht ausgestellt, ich mag es, wenn Kleid oder Rock etwas wippt, das macht ihren Hintern noch geiler in der Betrachtung. Ich war auch eher moderate gekleidet, Anzughose, Hemd und Weste, keine Krawatte, die sah ich heute als überflüssig an.Während wir auf die Vorspeise warteten, begann Gabi mir vom Autokino zu erzählen.”Also, ich hatte damals einen Freund, Benny, meine Schwester hatte seinen Freund als ihren Freund, wir gingen damals also miteinander. Beide Jungs waren älter als wir und hatten auch schon einen Führerschein, wobei der Freund von Benny sich ab und zu den Wagen seines Vaters ausleihen konnte.Darum beschlossen wir, diesen Wagen zu nutzen um in ein Autokino zu fahren. Heidi nahm das Zepter mir gegenüber in die Hand. Als ich eine Jeans anziehen wollte, illegal bahis kam ein klarer Wiederspruch von ihr, in ein Autokino geht man mit Rock, dort kommt es immer zu Knutschereien und Fummeleien, da ist eine Jeans unpraktisch. Na gut, sie war halt die ältere, zwar nur 3 Minuten älter als ich, aber sie fühlte sich schon immer als die große Schwester, die mehr Lebenserfahrung hat. Also zog ich auch einen Rock an, nicht den kürzesten den ich hatte, aber Heidi war mit ihm zufrieden.Unsere Mutter zog nur die Augenbraue hoch, als sie hörte das wir mit 2 Jungs in eine Autokino wollten, hmm, sie hatte wohl Erfahrung damit :-).Die Jungs holten uns ab und wir fuhren direkt in das Autokino, irgendwie war ich aufgeregt, ich war noch nie in einem Autokino, was ist hier anders als in einem normalen Kino – ich wusste es nicht, würde es aber bald erfahren.Heidi saß vorne auf dem Beifahrersitz, neben ihrem damaligen Freund, den Namen habe ich vergessen, und ich hinter ihr, Benny saß hinter dem Fahrer. Wir bekamen einen Lautsprecher ins Auto gehangen, mit Kabel, also noch nicht drahtlos, diese Technik gab es damals noch nicht.Die Leinwand war riesig im Vergleich zu einem “normalen” Kino und dann begann der Film, fast zeitgleich ging die Knutscherei los und die Fummelei los, ich hatte das Gefühl das Benny mehr als nur 2 Hände hat, ich spürte ihn überall, unter meinem Shirt, aber noch über meinem BH, dann der Versuch unter meinem Rock mich zu befummeln und die ganze Zeit seine Zunge im Hals. Hmm, es stimmte also was Heidi mir prophezeite, ins Autokino geht man nicht um einen Film zu gucken sondern zum Knutschen und Fummeln. Ok, wenn das so ist, dann ist es so.”Die Vorspeise kam und Gabi unterbrach ihren Redefluss. Zur Vorspeise gab es dann einen neuen Wein, wir wollten es uns gut gehen lassen. Kaum war der Kellner wieder weg, sprach Gabi weiter.”Sieh an, die große Schwester hatte also doch recht. dann sah ich, wie ihr Kopf verschwand, upps, das hatte meine Neugierde geweckt und ich versuchte zu sehen, wieso und weshalb. Irgendwie schaffte ich es ohne aufzufallen, sie lag mit ihrem Kopf illegal bahis siteleri auf dem Bauch ihres Freundes. Seine Hände waren jetzt von oben durch den Ausschnitt ins Innere ihre Shirts gewandert und massierten ihre Titten :-). Hmm, sollte ich auch mal probieren und legte mich auch so in den Schoß von Benny.Gleich waren seine Hände auch von oben durch meinen Ausschnitt unter meinem BH gewandert und massierten jetzt meine Titten und Nippel, ein angenehmes Gefühl. Gleichzeitig merkte ich, das sich etwas unter meinem Kopf regte, Benny bekam einen Steifen :-), ich massierte so gut es ging sein Teil durch den Stoff seine Jeans. Es war nicht wirklich der Bringer für ihn, Bennys Hände waren irgendwie mit fürchterlichen Verrenkungen von ihm in meinem Höschen gelandet und rieben jetzt meine Möse, ein sehr angenehmes Gefühl, bisher kannte ich es so noch nicht, es war immer noch zwischen den Händen eines Jungen und meiner Möse schützender Stoff gewesen. Schützend aber vor was? Es war doch angenehm, äußerst angenehm und ich glaubte in diesem Moment, das ich mich daran gewöhnen kann, ist auf jeden Fall besser als es sich selber zu besorgen.Durch den Schlitz der beiden Bordersitze sah ich jetzt, das der Kopf meiner Schwester sich bewegte, immer auf und ab, hmm, bläst sie ihn? Ich war neugierig, aber ein weiterer Stellungswechsel war jetzt unmöglich, und so massierte ich Benny weiter, bis er meine Hand nahm und an seinen Reisverschluss brachte. Dieser Bastard dachte ich mir, aber er brachte mir so schöne Gefühle zwischen meinen Beinen, warum also nicht. Ich öffnete langsam den Reißverschluss, es sollte ja keine hören, aber die beiden vor mir waren so miteinander beschäftigt, das sie sicherlich anderes im Kopf hatten als auf verdächtige Geräusche zu achten.Kaum hatte ich die Hose auf, musste ich noch den oberen Jeansknopf öffnen und die Unterhose etwas runterziehen. Sofort sprang mir sein Schwanz vor den Mund. Benny hatte mich in der Zwischenzeit so weit an meiner Möse befummelt, das ich an mich halten musste um nicht zu schreien in meinem Orgasmus. Dieser hatte eine canlı bahis siteleri ganz andere Qualität als der selbst gemachte. Fremde Finge waren schon geiler als die Eigenen. Ob er ähnlich denkt? Sein Schwanz war ja direkt vor meinen Lippen. Ich öffnete sie vorsichtig und ließ seine Eichel dazwischen, mit der Zunge ging ich um die Eichel herum, er zuckte, war es vor Vergnügen und Lust oder fand er es nicht so prickelnd. Als er aber meinen Kopf festhielt und seinen Schwanz weiter in meinem Mund schob, wusste ich, es macht ihm wohl Spaß. Komisch, alle Mädchen die ich kenne und vom blasen geredet haben, sagten, sie müssten dabei würgen. Ich nicht, wie kommt das? Haben die anderen übertrieben um sich wichtig zu machen? Ich fand es ok, noch nicht einmal grenzwertig mit seinem Schwanz in meinem Mund. Aber er stieß auch nicht rein, sondern überließ mir seinen Schwanz zur Behandlung. Ich lutsche an ihm, ging mit meiner Zunge immer mal wieder um seine Eichel und dann wurde mein Mund ohne Vorwarnung voll. Voll mit salzigem Schleim, ich musste schlucken um keine Sauerei im Auto zu machen, ich schluckte wie der Teufel, dachte, das müssten ja Liter von Sperma sein, lach, heute weiss ich es besser.Naja, als er fertig war, dachte ich, es wäre wohl besser wenn ich ihn sauberlecke und machte es dann auch, aber sein Schwanz wurde nicht kleiner oder weicher, er blieb doch einfach hart und nach einiger Zeit spritze er wieder in mich hinein. So ein Bastard. Er fummelte sich wieder klamottenmäßig zurecht, meine Schwester war mit ihrem Freund auch fertig und sassen wieder ganz züchtig nebeneinander :-). Dann kam auch schon der Abspann des Films, super, toll gemacht, keiner von uns wusste um was es ging geschweige denn haben wir etwas mit bekommen.”Ich war jetzt geil, wir waren mit der Vorspeise fertig, der Kellner brachte den Hauptgang, wieder mit einem anderen Wein, ohje, so langsam steigt er nicht nur mit sondern auch Gabi in den Kopf, aber wir schafften auch diese Flasche zum Essen. Zum Abschluss gab es noch einen Grappa und wir schwankten leicht zu unserem Zimmer.”Ich bin durch Deine Erzählung geil geworden und muss jetzt unbedingt etwas loswerden. Komm her, blas mir einen, das muss jetzt sein”.Ich öffnete nur meine Hose, Gabi hockte sich vor mich, öffnete ihren Mund, ich kam recht schnell und gab ihr meinen Saft.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32